Technische daten 

Vielartige, von dem anderen sehr vergleichende und in einegen Fällen in jedem technischen Parameter die gleiche Maschienen von Reibstoffen pro Industriezweige wegen der verschiedenen Normen, der einzelne Erwartungen, der verschiedenen Umgebung bezieht sich andere und voneinander sehr verschiedene Eigenschaften von Reibstoffen.
Die mehreren technischen Fehlern ergibt sich aus keinem entsprechenden Stoffstruktur oder aus der Einbauen der Stoffzusammensetzung von Elemente.
Ohne das Gedanke " wir brauchen ein Stück von Ferodol " wählen Sie Ihre Industriezweige aus, woraus Sie ohne den Anspruch von Vollheit eine Umschauung von unseren Reibstoffen bekommen, die wir ausdrücklich gemass der gegebenen Wünschen herstellen.

Die Reibstoffen sollen der nächsten Wünschen entsprechen:

 

- gleichmässig grosse Reibkoeffizient, auch bei wechselnder Flechpresse
- Die änderung der Reibkoeffizient sollen im Folge der relativen Geschwindlichkeit der Reibflächen die möglichst kleinste sein.
- Die Änderung der Reibkoeffizient sollen im Folge der Wärmung die möglichst kleinste sein.( Das ist die "fading" Erscheinung)
- Grosse mechanische Festigkeit
- Grosse Verschleissfähigkeit
- Das Bremsgeräusche die möglichst kleinste soll sein
- Gegen die Feuchtigkeit, Eis und die spröden Beschmutzungen sollen sie mit Rührungsslosigkeit sein. --Es lässt sich nicht polieren bei kleiner Wärmbelastung.
- Es wird nicht verglasiert bei grosser Wärmbelastung.
 

Diese sind die wichtigsten, aber lange keine jede gründlichen Anforderungen. In der übung kann man jedoch keine möglichen gründlichen Erforderungen optimal in einer konkreten Einlage einigen, deshalb zwingen wir zur Kompromisse. So zum Beispiel zwischen gewissen Umständen muss man im Interesse der guten Bremswirkung einigermassige, obwohl unangenehme in der Hinsicht der Sicherheit untergeordneten wichtigen Geknitschgetriebe vertragen.Im Folge der Geschwindigkeit, Temperatur und Flächdruck , die die Änderung der auftretender Reibkoeffizientnicht vorbeikehrend sind, und deswegen bei der Entwicklung der Bremsbelägen den Hauptton nicht darauf gelegt haben, damit wir diese unveränderbaren Reibkoeffizint-Änderungen möglichst zwischen engen Grenzen halten. Die Bremswirkung ist grundsetzlich in dem Fall das Beste, wenn die Änderung der Reibkoeffizient der Reibbeläge möglichst die kleinste ist.
 

Koeffizienten, die die Reibbeiwerte beeinflussen:

 
- Die Flächsprödheit der Reibstoffe
- Die Flächsprödhei des Gegenstückes
- Die Zusammensetzung der asbestfreien Reibstoffe
- Der Lastdruck, der das Reibstoff berührt
- Die Konzentration der Reibstoffe
- Die Geschwindigkeit
- Die Temperatur des Werkes
 

Die Flächsprödheit der Reibstoffe:

 
Die Fläche des Reibstoffes ist gefrässt oder geschleift, gemäss eigenen Wünschen ist die Fläche in 0,1mm Dicht im Intersse des schnelles Einscleisses geflämmt.
Wegen der Wärmwirkungen und eventuell des resultierendes Staubes ist der Schramm bzw. das Berippen in einigen Fällen unerlässlich. Die Fläche des Gegensückes ist in jeden Fällen geschleift.
 

Die Zusammenseztung des asbestfreien Reibstoffes:

 
- Metallkohle -Temperaturübergebung und Reibkoeffizient
- Metalloxide - Reibkoeffizient
- Metallroste - mechanische Eigenschaften
- Minäralstoffe - Verschleiss und Reibkoeffizient
- Organische Roste - Verkohlungswert, Reibkoeffizient, Festbarkeit
- Kunstkausuk, Reibkoeffizient, Hartigkeit
- Graphit, Reibkoeffizient, Temperaturstabilität,
- kunstkausuk, Festbarkeit, und Hartigkeit
- andere Schnellreaktionen, chemische Bindungen
- Füllungsstoffe, Wirtschaftlichkeit, Fading, Porozitätwert
 
Der Druck, der das Reibstoff belastet, sind die Konzentration und die Geschwindigkeit: Die Stegerung des Flächdruckes: bzw. die Höherung der Temperatur macht kleinere Reibkoeffizient. Was die Reibkoeffizient betrifft bzw. die technische Eigenschafften des Reibstoffes, muss man so wählen, damit man den kleinsten Verschleiss der Reibstoffschichte erreichen. Die wächsende Porozität steigt die Reibkoeffizient, macht es Temperaturführfähigkeit kleiner, die Festigkeit macht es schwächer, so vergrösst es den Verschleiss. Die vermindernde Porozität macht das Temperaturlaufwert schleckter. Die Porozität ist im allgemeinen unter 20% Wert.
Im Folge des möglichen Flächdruckes beachten wir bei der Zusammenseztung des Grundstoffes, dass man belastet im allgemeinen die Reibstoffe bis 20-100Bar.
Die Betriebstemperatur: die organische Reibstoffe bis 400Grad können die dauernde Temperatur ertragen und innerhalb kleines Frist bis 700 Grad sind sie belastbar.

Weitere Informationen:

 

R-63 Serie

R-63-4 Reibkoeffizient MAX - 0,42
R-63-5 Reibkoeffizient MAX - 0,49
R-63-EL nicht ferromagnetisch
R-63-RB metallfrei und funkfrei
R-63-GN grafitfrei
R-63-AG auswärts korrosionfest
R-63-KE KEVLARHALTIG
 

Die RÓNA 63 Serie gehört zu der asbestfreien, klebbaren, nietbaren, ermässigt ölbeständigen Bremsenarten von Reibstoffen.

Farbe: schwarz
Konzentration: 2,30g/cm3
Ziehfestigkeit : 60N/mm2
Reibkoeffizient Durchschnitt 0,348
Reibkoeffizient MAXIMUM 0,403
Verschleisswichte % -300g
Verschleissdichte % -0,30mm
Fliegreissfestigkeit 5500f/min 150C°
MAX P 1,92N/mm2
MAX°C 380°C 1h
Ölbeständigkeit --Nein
Lebensdauer - 3000Betriebsstunde
 

 

 

R-103 Serie

R-103-4 Reibkoeffizient MAX - 0,48
R-103-5 Reibkoeffizient MAX -0,511
R-103-RB metallfrei funkfrei
R-103-GN grafitfrei
R-103-AG ausswärts korrosionfest
R-103-KE KEVLARHALTIG
 

Das RÓNA 103 Serie gehört zu der asbestfreien, klebbaren, nietsbaren, ermässigt öl beständig, biegbaren Bremsarten von Reibstoffen.

Farbe: braun
Konzentration: 2,10g/cm2 Ziefetigkeit <48N/mm2
Reibkoeffizient Durchschnitt 0,355
Reibkoeffizient MAX. 0,469
Verschleissgewicht: % - 3,00g
Verschleissdichte: - 0,30mm
Fliegreissfestigkeit: 4000 f/min 150°C
MAX P 1,1N/mm2
MAX C° 380C° 1h
Ölbeständigkeit --nein
Lebensdauer- 3000Betriebsstunde
 
 

 


 

R-203 Serie

R-203-4 Reibkoeffizient MAX - 0,48
R-203-4 Reibkoeffizient MAX - 0,505
R-203-RB metallfrei und funkfrei
R-203-GN grafitfrei
R-203-AG auswärts korrosionfest
R-203-AC stahlnetzverstärkt
 

Die RÓNA 203 Serie gehört zu der asbestfreien, klebbaren, nietbaren, ermässigt ölbeständigen harten bogenformigen Bremsarten von Reibbelägen.  

Farbe: schwarz
Konzetration: 2,20g/cm3
Ziehfestigkeit <48N/mm2
Reibkoeffizient Durchscnitt 0,355
Reibkoeffizient MAX.0,469
Verschleissgewicht %-3,00g
Verschleissdichte % - 0,30mm
Fliegreissfestigkeit 3000f/min 150C°
MAX P 1,5N/mm2
MAX C° 360C° 1h
Ölbetändigkeit--nein
Lebensdauer - 4000 Betriebsstunde
 

 

R-410 Serie

R-410-4 Reibkoeffizient MAX - 0,46
R-410-5 Reibkoeffizient MAX - 0,511
R-410-RB metallfrei und funkfrei
R-410-GN grafitfrei
R-410-AG auswärts korrosionfest
R-410-CS Reibkoeffizient MAX - 0,09

 
Die RÓNA 410 Serie gehört zu der asbestfreien, klebbaren, nietbaren, ölbäständig, biegbaren, Bremse-Kupplungarten von Reibstoffen.

Farbe: gelb
Konzetnration: 1,10g/cm2
Ziehfestigkeit <75N/mm2
Reibkoeffizient Durchschnitt 0,355
Reibkoeffizient MAX. 0,469
Verschleissgewicht % -2,00g
Verschleissdichte % - 0,10mm
Fliegreissfestigkeit 10000 F/min 150 C°
MAX P 1,9N/mm2
MAX C° 450C° 1h
Lebensdauer - 9000Betriebsstunde
 

 

R-552 Serie

R-552-4 Reibkoeffizient MAX - 0,496
R-522-5 Reibkoeffizient MAX - 0,572
R-552-RB metallfreu und funkfrei
R-552-GN grafitfrei
R-552-AG ausswäts korrosoinfest
R-552-EG temperaturgeflämmt
 

Die RÓNA 552 Serie gehört zu der asbestfreien, klebbaren, nietbaren, ölbeständigen, harten, komplex ( Bremse-Kupplungarten) von Reibstoffen.

Farbe: ockergelb
Konzetnration: 1,98g/cm2
Ziehfestigkeit < 80N/mm2
Reibkoeffizient Durchscnmitt 0,349
Reibkoeffizient MAX: 0,420
Verschleissgewichte % -2,50g
Verschleissdichte % -0,20mm
Fiegreissfestigkeit 8000 f/min 150C°
MAX P 1,3N/mm2
MAX C° 380C° 1h
Ölbeständigkeit : ja
Lebensdauer - 5000 Betriebsstunde
 
 

 

R-578 Serie

R-578-4 Reibkoeffizient MAX - 0,496
R-578-5 Reibkoeffizient Max - 0,572
R-578-RB metallfrei und funkfrei
R-578-GN grafitfrei
R-578-AG auswärts korrosionfest
R-578-EG temperaturgeflämmt
 

Die RÓNA 578 Serie gehört zu der asbestfreien, vielschichtigen, gerüstverstärkten, gespinnten(meht als 200mm langen naürliche Fäden), klebbaren, nietbaren, ölbeständigen, komplex /Bremse-Kupplungarten/ von Reibstoffen.

Farbe:schwarz, ockergelb mit Spinnbild
Konzentration: 2,10g/cm2
Ziehfestigkeit < 80N/mm2
Reibkoeffizient Drchscnitt 0,349
Reibkoeffizient MAX: 0,458
Verschleissgewicht % -3,00g
Verschleissdichte % - 0,20mm
Fliegreissfestigkeit 13000 f/min 150C°
MAX P 1,3N/mm2
MAX C° 300C° 1h
Ölbeständigkeit :ja
Lebensdauer - 8000Betriebsstunde

 

R-880 MED
 
Die RÓNA-880 gehört zu der asbestfreien, klebbaren, gemässigt ölbeständigen, ärtzlichen, elektrischen, magnetisch, in UV-Umgebung benutzbaren, komplex
Bremse-Kupplungarten von Reibstoffen.

Farbe: schwarz
Konzentration:1,50g/cm2
Ziehfestigkeit < 40N/mm2
Reibkoeffizient Durchschnitt 0,365
Reibkoeffizient MAX. 0,433
Verschleissgewicht % -2,00g
Verschleissdichte % -0,20mm
Fliegreissfestigkeit 4500f/min 150C°
MAX P 1,1N/mm2
MAX C°250C° 1h
Ölbeständigkeit: ermässigt
Lebensdauer - 4000Betriebsstunde

 

R-978 Serie

R-978-1 Reibkoeffizient MAX -0,11
R-978-2 Reibkoeffizient MAX -0,18
B-987-RB metallfrue undf funkfrei
R-978-AG auswärts korrosionfest
 

Die RÓNA 978 Serie gehört zu den asbestfreien, vielschichtigen, gespinnten, gestellverstärkten, mehr als 200mm langen, natürlichen Fäden, nietbaren, ölbeständigen, harten Schleuderelementen.

Farbe: schwarz, ockergelb mit Spinnbild
Konzetration:1,98 g/cm2
Ziehfestigkeit < 80N/mm2
Reibkoeffizient Durchscnitt 0,08
Reibkoeffizient MAX: 0,11
Verschleissgewicht % - 0,03g
Verschleissdichte % -0,02mm
Fliegreissfestigkeit 2000f/min 150°C
MAX P 3,3N/mm2
MAX C° 380C° 1h
Ölbeständigkeit --ja
Lebensdauer - 5000 Betriebsstun
 





 

 Nach oben            zurück

Wenn Sie aus einem äußeren Link kommen, Startseite hier